Seit 1930

90 Jahre Berg- und Schnitzverein Beierfeld e. V.

Die Holzschnitzerei hat eine lange Tradition im Erzgebirge.
Um diese zu pflegen und zu fördern gründeten 1930 fünf junge Männer
den Berg- und Schnitzverein.

Aktuelles

90 Jahre Schnitzverein Beierfeld e.V.

Am 8. und 9.02. sowie vom 14. – 16.02.2020 laden wir in unser Schnitzerheim ein.

Tag der offenen Tür am 1. Advent

Am 29. November 2020
13.00 – 17.00 Uhr

– Klöppelausstellung
– Exponate aus unsere Werkstatt
– Weihnachtsberg
– Kaffee und Glühwein
– selbst gebackener Stollen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Vereinstreffen

Jeden Freitag ab 18 Uhr bis 20:00 Uhr treffen wir uns in unserem Vereinsheim.
Gäste sind in dieser Zeit immer herzlich willkommen.

Tipp:
Am ersten Adventswochenende jeden Jahres veranstalten wir von
14:00 bis 18:00 Uhr einen Tag der offenen Tür mit Glühwein und selbstgebackenen Stollen.

Unsere Geschichte

Die Holzschnitzerei hat eine lange Tradition im Erzgebirge.
Um diese zu pflegen und zu fördern gründeten 1930 fünf junge Männer den Berg- und Schnitzverein.
Anfangs traf man sich einmal wöchentlich in den Wohnungen der Mitglieder. Doch nach der ersten
Ausstellung im Advent des gleichen Jahres wuchs der Verein so an, dass man gezwungen war, sich
nach geeigneten Räumen umzusehen.

Im Jahr 1950 konnte das Schnitzerheim in der August-Bebel-Straße 73 (heute DRK Museum) bezogen werden.
Von Anfang an widmete sich der Verein der Tradition der Weihnachtsberge. Und so entstanden im Verlauf der Jahre verschiedene.

Ab 1960 begannen die Mitglieder dann mit der Umsetzungen einer alten Idee.
Ein Heimatberg, der den Ort um 1890 möglichst getreu darstellt. Bereits drei Jahre später wurde er erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Und bis heute wird an ihm gearbeitet.

Die Beierfelder Schnitzer schufen und schaffen weit mehr, so unter anderem die ca. sieben Meter hohe Ortspyramide, welche in der Adventszeit die Ortsmitte ziert.

2007 zog der Verein in sein heutiges Domizil in der Pestalozzistraße 10 (direkt neben dem Fritz-Körner-Haus) um.

Heute gehören dem Verein 18 Mitglieder an, die sich jeden Freitag im Vereinsheim treffen.
Ab 18 Uhr kann jeder unter fachkundiger Anleitung dieses alte Handwerk erlernen und einfach zum Schnitzen, Klöppeln gemütlich Beisammensein.

Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen.